Hundeschule Friesland
© www.hundeschulefriesland.de
Longieren:
Grundsätzlich ist Longieren geeignet für alle Hunde,
die Spaß daran haben.
Das Longieren vereint die Freude an körperlicher
Bewegung mit geistiger Auslastung und
konzentriertem Arbeiten.
Hauptsächlich schult Longieren die Kommunikation
zwischen Mensch und Hund – und zwar für beide!
Der Hund lernt, auch auf Distanz und bei Ablenkung
den Fokus auf seinen Menschen zu richten und auf die Körpersprache seines Menschen zu achten
und zu reagieren.
Der Mensch lernt, sich seiner Körpersprache bewusster zu werden, sie besser zu steuern und
erfährt, welche kleinen körperlichen Signale ausreichen, um seinem Hund etwas mitzuteilen.
Die (Ver-)Bindung zwischen dem Menschen und seinem Hund wird deutlich gestärkt, wovon auch
im Alltag profitiert wird.
Das Longieren beginnt mit der Vermittlung
theoretischen Wissens und einer Einführung in
die körpersprachlichen Techniken für das Führen
des Hundes am Kreis.
Nach und nach erarbeiten sich die Teams
Richtungs- und Tempowechsel, die Entfernung
zum Hund wird vergrößert, der Hund wird unter
Ablenkung longiert und befolgt Signale wie Sitz
oder Platz auf die Distanz.
Nach und nach kann Gerätearbeit am Kreis
integriert werden, z.B. passiert der Hund beim
Longieren Tunnel, Hürden, Slalomstangen und
ähnliches.
Schlussendlich kann ein Hund nur über Körpersprache gleichzeitig über 4 Kreise longiert werden
und dabei Signale ausführen und Geräte überwinden.
Auch möglich ist das gleichzeitige Longieren
mehrerer Hunde in einem oder mehreren Kreisen.
Es handelt sich um einen fortlaufenden Kurs und
ein Einstieg ist nach Absprache jederzeit möglich.
Bitte bringen Sie ausreichend kleine weiche
Leckerlies (kein Trockenfutter) mit und lassen Sie
ihren Hund bitte solange im Auto, bis wir
gemeinsam auf den Platz gehen.